Wie hoch ist das Durchschnittsalter der Studierenden?
Unsere Studierenden sind meist zwischen 20 und 26 Jahren alt. Es gibt immer wieder vereinzelt ältere Studierende.
Gibt es Altersgrenzen? (Mindestalter - Höchstalter)
Das Mindesteintrittsalter für alle Programme ist 19 Jahre. Es ist nicht nach oben begrenzt.
Wie gross sind die Klassen?
In einfach geführten Klassen sind maximal 28 Studierende.

Wie ist die Aufteilung zwischen Männern und Frauen?
Der Anteil an Frauen in der Tourismusindustrie ist weltweit viel höher als derjenige der Männer, nämlich ca. 2/3 zu 1/3. An unserer Schule kann er sogar bis zu 3/4 zu 1/4 sein.

Welche Sprachniveaus in Englisch und Französisch sind Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums und wie kann ich diese erlangen?

Grundsätzlich wird sowohl in Englisch wie auch in Französisch das Niveau B1 vorausgesetzt. Studierende der IST (oder bereits angemeldete Interessenten) können ihre Sprachfertigkeiten durch Sprachaufenthalte verbessern. Sie profitieren von vergünstigten Angeboten, z.B. unseres Partners ESL-Sprachaufenthalte. Zum Flyer

Kann man das Praktikum auch im Ausland absolvieren?

Ja! Es ist aber gut zu wissen, dass die Bedingungen im Ausland meistens nicht jenen in der Schweiz entsprechen. Es müssen auch viele zusätzliche Formalitäten erledigt werden.

Wird man bei der Praktikumssuche von der Schule unterstützt?

Ja. Die Schule informiert und bereitet die Studierenden auf das Praktikum vor. Sie berät, betreut und unterstützt die Studierenden bei der Suche. Die Studierenden sind jedoch auch selbst verpflichtet, sich um eine Stelle zu kümmern und schliessen den Vertrag selbst mit dem Arbeitgeber ab. Die Schule unterzeichnet mit, zum Zeichen des Einverständnisses.

Wird diese Ausbildung auch im Ausland anerkannt?

Seit Ende 2015 wird der Diplomabschluss zur/zum dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF im Rahmen des NQR-BB (Nationaler Qualifikationsrahmen für die Berufsbildung) als Stufe 6 ausgewiesen. Der NQR-BB ist kompatibel zum EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen). Hierdurch wird die Vergleichbarkeit vno Schweizer Berufsbildungsabschlüssen im internationalen Kontekt Dank einem "Diploma Supplement" sichergestellt.

Gibt es Möglichkeiten finanzielle Unterstützung/Stipendien zu erhalten?

Ja. Da die Schule eidgenössisch anerkannt ist und auf der interkantonalen Abkommensliste aufgeführt ist, können die Studierenden an ihrem Wohnort Stipendien beantragen. Der Antrag wird je nach finanzieller und privaten Situation und Kanton/Gemeinde individuell behandelt.

Zusätzlich unterstützen alle Schweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein (FL) die Studierenden der Höheren Fachschule an der IST mittels kantonaler Finanzierungspauschale. Dadurch reduzieren sich die Studiengebühren um bis zu 50%! Die kantonale Finanzierungspauschale steht allen Studierenden zu, sofern der Wohnsitz seit mind. 2 Jahren in der Schweiz/FL liegt. Die Abrechnung läuft über die IST.
Was passiert, wenn man ein Semester nicht besteht?
Man kann jedes Semester einmalig wiederholen.

Wann ist der jeweilige Anmeldeschluss für die einzelnen Lehrgänge oder Kurse?
Es gibt keinen Anmeldeschluss. Es herrscht das Prinzip "first come - first served". Deshalb ist es empfehlenswert, sich so früh als möglich anzumelden um den gewünschten Eintritt zugesichert zu bekommen.
Was heisst ECTS?
ECTS = European Credit Transfer and Accumulation System
ECTS ist ein europaweit anerkanntes System zur Anrechnung, Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen. Es ist auf die Studierenden ausgerichtet und basiert auf dem Arbeitspensum, das diese absolvieren müssen, um die Ziele eines Studiengangs zu erreichen. Diese Ziele werden vorzugsweise in Form von Lernergebnissen und zu erwerbenden Fähigkeiten festgelegt.
www.ects.ch

Grundkurs

Wer nimmt am Grundkurs teil?
Siehe "Zielpublikum"
Welches Alter haben die TeilnehmerInnen?
Es gibt jung "QuereinsteigerInnen, UmsteigerInnen und WiedereinsteigerInnen. Das alter variiert zwischen 19 und 40 Jahren.
Wird man bei der Stellensuche unterstützt?
Soweit wir können, beratet und unterstützt die Schule die AbsolventInnen. Dabei profitiert die IST von einem langjährigen und grossen Netzwerk in der Branche.