diplom_hf

 

 

 

 

 

Diplom
Erfolgreiche Absolventen erhalten das Diplom, das sie berechtigt, den geschützten Titel

Dipl. Tourismusfachfrau HF
Dipl. Tourismusfachmann HF

zu führen. Dieses Diplom ist durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI eidgenössisch anerkannt und geschützt. Zusätzlich kann der Diplomabschluss zur/zum dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF nun im Rahmen des NQR-BB (Nationaler Qualifikationsrahmen für die Berufsbildung) auf Stufe 6 ausgewiesen werden (Stufe 6 = Bachelor, Stufe 7 = Master, Stufe 8 = Doktor). Der NQR-BB ist kompatibel zum EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen). Hierdurch wird die Vergleichbarkeit von Schweizer Berufsbildungsabschlüssen im internationalen Kontext Dank einem „Diploma Supplement“ sichergestellt.

 

ODEC - Professional Bachelor in Tourism
Desweiteren kann darüber hinaus nach erfolgreichem Abschluss beim Verband der dipl. Absolventinnen und Absolventen Höherer Fachschulen HF der Schweiz (ODEC) der Verbandstitel Professional Bachelor in Tourism beantragt werden. Das Ziel dieses Verbandstitels ist es ebenso, die internationale berufliche Mobilität und Vergleichbarkeit zu gewährleisten.

 

Direkter Zugang zu den Berufsprüfungen der MarKom
Der Verein MarKom hat der IST die Gleichwertigkeitsanerkennung für die MarKom Zertifikatprüfung zugesichert. Die Absolventinnen und Absolventen der IST können somit ohne weitere Zulassungsprüfungen direkt zu den Berufsprüfungen mit eidg. Fachausweis für Marketingfachleute, PR-Fachleute, Kommunikationsplaner/-innen, Texter-/innen, Verkaufsfachleute sowie verwandte Berufe zugelassen werden.

 

Passerelle zum Bachelor of Science FH in International Tourism and Events Management

An der Kaleidos Fachhochschule Schweiz können Absolventen nach dem Diplom zur/zum Tourismusfachfrau/-fachmann HF direkt in 4 Semestern den "Bachelor of Science FH in International Tourism und Events Management" machen. Weitere Informationen unter: https://www.kalaidos-fh.ch/de-CH/Prorektorat-Lehre/PATE.

 

Probezeit
Das erste Semester gilt jeweils als Probezeit.

Lernkontrollen
Semesterprüfungen sowie mündliche und schriftliche Diplomprüfungen sind Bestandteil des Lehrgangs. Im zweiten Teil des Studiums wird in jeder Klasse ein Projekt durchgeführt und im letzten Semester schreiben die Studierenden eine Diplomarbeit.

Promotion
In der Promotionsordnung ist festgelegt, welche Kriterien erfüllt sein müssen, um das Semester abzuschliessen und ins nächste Semester promoviert zu werden. Neben einem festgelegten Notendurchschnitt ist auch die Präsenz im Unterricht entscheidend.