Grundkurs Reisebranche

Assistant Sales Manager, Manta Reisen

Jacqueline Wipf

«Ich wollte meine Leidenschaft Reisen zum Beruf machen und Emotionen verkaufen.»

Reiseberaterin, Manta Reisen

Michaela Widmer

«Es ist erfüllend, Kunden für meine Traumdestination Malediven beraten zu können.»

Grundkurs

Wer seine Leidenschaft «Reisen» zum Beruf machen will, braucht für eine Anstellung in der Reisebranche die notwendigen Qualifikationen. Mit dem Grundkurs Reisebranche erwerben Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger die notwendigen branchenspezifischen Kompetenzen, um spannende Tätigkeiten im Reisebüro, bei einem Reiseveranstalter oder Geschäftsreisen-Anbieter sowie bei einer Fluggesellschaft ausüben zu können. Der Inhalt der Ausbildung ist ausschliesslich dem spezialisierten Fachwissen gewidmet und wird von erfahrenen Touristik-Profis praxisorientiert vermittelt.

Kursvarianten

Die IST bereitet Sie optimal auf eine Tätigkeit in der Reisebranche vor. Dabei bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Kompetenzen kompakt in 3 Monaten oder berufsbegleitend in 11 Monaten zu erwerben.

Grösste Flexibilität:

  • 2 Varianten, Ihre Weiterbildung anzugehen
  • 2 x jährlich Start im Vollzeit-Kurs, 1 x jährlich im berufsbegleitenden Kurs
  • Anschlussmöglichkeit zur dipl. Tourismusfachfrau/-fachman HF

Variante 1: Vollzeit

3 Monate
Quereinsteiger Reisebranche
Montag – Freitag, 09.15 – 16.45 Uhr

Variante 2: Berufsbegleitend

11 Monate
Quereinsteiger Reisebranche
Dienstagabend 18.15 – 21.30 Uhr, Samstag 09.15 – 16.45 Uhr sowie
Blockwoche und 3 Freitage

3 Monate
Praxisbezogene Basisausbildung
Reisebranche


Fächer:
Grundwissen / 22 Lektionen

  • Reiserecht
  • Einreisevorschriften
  • Reisemedizin
  • Arbeitsmarkt Tourismus

Reisegeografie, Destinationskunde / 118 Lekt.

  • Reisegeografie
  • Exemplarische Destinationskunde

Reisearten / 74 Lekt.

  • Pauschalreisen
  • Spezielle Reisearten
  • Individualreisen
  • Auftragsbearbeitung

Flugwesen / 110 Lekt.

  • Flugverkehr & Tarife
  • Galileo Flugreservationssystem

Leistungsträger / 25 Lekt.

  • Bahntourismus
  • Schiffsreisen
  • Busreisen
  • Motorhome
  • Reiseversicherungen

Produktion / 28 Lekt.

  • Einführung Touroperating
  • CETS Reservationssystem
  • Dynamic Packaging

Verkauf / 42 Lekt.

  • Verkaufsschulung
  • Reklamationsbehandlung

Repetitionen & Prüfungen / 24 Lekt.

11 Monate
Praxisbezogene Basisausbildung
Reisebranche


Fächer:
Grundwissen / 22 Lektionen

  • Reiserecht
  • Einreisevorschriften
  • Reisemedizin
  • Arbeitsmarkt Tourismus

Reisegeografie, Destinationskunde / 118 Lekt.

  • Reisegeografie
  • Exemplarische Destinationskunde

Reisearten / 74 Lekt.

  • Pauschalreisen
  • Spezielle Reisearten
  • Individualreisen
  • Auftragsbearbeitung

Flugwesen / 110 Lekt.

  • Flugverkehr & Tarife
  • Galileo Flugreservationssystem

Leistungsträger / 25 Lekt.

  • Bahntourismus
  • Schiffsreisen
  • Busreisen
  • Motorhome
  • Reiseversicherungen

Produktion / 28 Lekt.

  • Einführung Touroperating
  • CETS Reservationssystem
  • Dynamic Packaging

Verkauf / 42 Lekt.

  • Verkaufsschulung
  • Reklamationsbehandlung

Repetitionen & Prüfungen / 24 Lekt.

Variante 2: Berufsbegleitend

11 Monate
Quereinsteiger Reisebranche
Dienstagabend 18.15 – 21.30 Uhr, Samstag 09.15 – 16.45 Uhr sowie
Blockwoche und 3 Freitage

11 Monate
Praxisbezogene Basisausbildung
Reisebranche


Fächer:
Grundwissen / 22 Lektionen

  • Reiserecht
  • Einreisevorschriften
  • Reisemedizin
  • Arbeitsmarkt Tourismus

Reisegeografie, Destinationskunde / 118 Lekt.

  • Reisegeografie
  • Exemplarische Destinationskunde

Reisearten / 74 Lekt.

  • Pauschalreisen
  • Spezielle Reisearten
  • Individualreisen
  • Auftragsbearbeitung

Flugwesen / 110 Lekt.

  • Flugverkehr & Tarife
  • Galileo Flugreservationssystem

Leistungsträger / 25 Lekt.

  • Bahntourismus
  • Schiffsreisen
  • Busreisen
  • Motorhome
  • Reiseversicherungen

Produktion / 28 Lekt.

  • Einführung Touroperating
  • CETS Reservationssystem
  • Dynamic Packaging

Verkauf / 42 Lekt.

  • Verkaufsschulung
  • Reklamationsbehandlung

Repetitionen & Prüfungen / 24 Lekt.

Highlights

Hoher Praxisbezug

Alle Dozierenden sind langjährige Fachexperten in der Reisebranche. Dadurch wird tagesaktuelles Wissen vermittelt. Zusätzlich finden diverse Exkursionen an Fachveranstaltungen der Reisebranche oder in touristische Betriebe statt, wodurch ein hoher Praxisbezug sichergestellt wird.

Destinationskunde

Für die Arbeit in der Reisebranche sind umfassende Destinationskenntnisse Voraussetzung. Im Rahmen dieser Weiterbildung werden über 90 Lektionen fundierte Kenntnisse durch Destinationsprofis vermittelt (u.a. Nord- und Südamerika, Asien, Afrika, Australien und Neuseeland, Arabische Welt, Indien, Indischer Ozean, Karibik).

Flugreservationssystem Galileo

Für eine Anstellung in der Reisebranche sind wesentliche Grundlagenkenntnisse des am meisten verbreiteten Flugreservationssystems Galileo notwendig. An der IST bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das notwendige Wissen zu erwerben. Während des gesamten Kurses verfügen Sie über einen Online-Zugriff.

CETS Reservationssystem

Buchungen von touristischen Leistungen bei Reiseveranstaltern tätigen Reisebüros über das CETS Reservationssystem. Wir vermitteln Ihnen in diesem Bereich wesentliche Kenntnisse.

Organisatorisches

Kursstart

Sie können Ihre Weiterbildung zweimal jährlich starten.

Variante 1: Vollzeit

07.01.2019 – 12.04.2019
Montag – Freitag, 09.15 – 16.45 Uhr

19.08.2019 – 22.11.2019
Montag – Freitag, 09.15 – 16.45 Uhr

Variante 2: Berufsbegleitend

12.01.2019 – 22.11.2019
Dienstagabend, 18.15 – 21.30 Uhr, Samstag 09.15 – 16.45 Uhr & Blockwoche

Kosten

Die Kursgebühren werden vor Ausbildungsbeginn in Rechnung gestellt und sind im Voraus zu bezahlen. Ratenzahlungen auf Anfrage möglich.

Variante 1: Vollzeit

Kursgebühr CHF 7’900
Anmeldegebühr CHF    200
Total Schulgeld CHF 8’100

Variante 2: Berufsbegleitend

Kursgebühr CHF 7’900
Anmeldegebühr CHF    200
Total Schulgeld CHF 8’100

Leistungen

In den Kursgebühren inbegriffen:

  • Besuch aller Lehrveranstaltungen
  • Sämtliche Kursunterlagen, Skripten
  • Benützung von Online-Reservationssystemen, PC- und Internetnutzung
  • Sämtliche Prüfungsgebühren
  • Studentenausweis
  • Kopierpauschale (s/w)

Unterrichts- und Feriendaten

Wann starten die Kurse und wann sind die Diplomprüfungen? Hier finden Sie alle wichtigen Daten zu Ferien, Feiertagen und Intensivwochen.

Variante 2: Berufsbegleitend

12.01.2019, Kurstage 2019

Stundenpläne

Hier finden Sie die aktuellen Stundenpläne aller Grundkurse in Zürich. Änderungen sind vorbehalten.

Stundenplan, Kurs-Start 06.01.2018
Stundenplan, Kurs-Start 20.08.2018

Zulassung

Der Grundkurs Reisebranche richtet sich an Personen, die Ihr Hobby «Reisen» zum Beruf machen möchten und die notwendigen Kompetenzen für eine Anstellung in der Reisebranche erwerben möchten.

Prüfungsfreie Aufnahme

Für den Grundkurs Reisebranche an der Höheren Fachschule für Tourismus Zürich wird zugelassen, wer folgende Voraussetzungen mitbringt:

  • Kaufmännische Ausbildung oder Erfahrung (mit Vorteil eidg. Fähigkeitszeugnis)
  • Handelsmittelschule
  • Fachmittelschule
  • Handelsdiplom

Nach Einreichung aller erforderlichen Unterlagen werden diese durch die Schule innert Wochenfrist geprüft.

Sie erfüllen die oben genannten Zulassungsbedingungen zum Studium nicht, können jedoch eine jahrelange Berufspraxis in einem anderen Umfeld und eine kontinuierliche Berufsentwicklung vorweisen? Dann haben Sie die Möglichkeit, eine Aufnahme «sur dossier» zu beantragen. Die Schulleitung entscheidet über die Aufnahme.

Vorkenntnisse  

Englischkenntnisse sind für den Kurs notwendig, da Handbücher und elektronische Reservationssysteme in englischer Sprache abgefasst sind. Französischkenntnisse werden für eine Anstellung in der Reisebranche teilweise verlangt.
Fremdsprachige müssen über genügend gute Deutschkenntnisse verfügen, um dem Kurs zu folgen.

Grundlagenkenntnisse in Informatik werden vorausgesetzt. Internet-Erfahrung, Interesse an elektronischer Datenverarbeitung und Kenntnisse in Textverarbeitung sind notwendig.

Verkaufsprofis im Reisebüro müssen viel wissen, um Kunden optimal beraten zu können. Dazu gehört auch eine gute Allgemeinbildung und vertiefte Geografiekenntnisse.

Freude am Umgang mit Menschen, an der Beratung und am Verkauf sind wichtige Voraussetzungen.

Abschluss

Anerkennung

Die IST, Höhere Fachschule für Tourismus, ist in der Reisebranche bestens verankert. Sie ist die grösste Bildungsinstitution in der Schweiz, welche ausschliesslich auf Tourismus fokussiert.

Das Diplom Grundkurs Reisebranche wird vom Schweizer Reise-Verband SRV als Fachausbildung empfohlen und anerkannt.

Der Kurs wird mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Diplomprüfung abgeschlossen.

Zukunftsperspektiven

Jobaussichten im Tourismus

Absolvierende mit dem IST-Diplom Grundkurs Reisebranche sind fähig, einer abwechslungsreichen kaufmännischen Tätigkeiten in einem Reisebüro, bei einem Reiseveranstalter, Geschäftsreisen-Anbieter oder bei einer Fluggesellschaft nachzugehen.

Wer sehr gute Arbeitsleistungen erbringt, kann sich im Job über die Jahre hinweg weiterentwickeln und je nach Unternehmensgrösse eine Teamleiterfunktion, Abteilungsleitung oder Filialleitung übernehmen. Absolvierende informieren sich am besten direkt über das Stellenportal über offene Stellen.

Die IST begleitet und unterstützt Absolvierende vor, während und nach dem Studium.

Vor dem Studium

  • Unterstützung in Form einer persönlichen Studien- und Laufbahnberatung, zur Evaluation der individuellen Arbeitsmarktchancen und –vermittelbarkeit.

Während des Studiums

  • Unterstützung im touristischen Bewerbungsprozess durch den langjährigen und erfahrenen Kursleiter, Peter Limacher.

Nach dem Studium

  • Unterstützung im touristischen Bewerbungsprozess, Dank dem umfassenden Netzwerk in allen Bereichen der Tourismusindustrie durch Dozierende und das bestens vernetzte IST-Team.

Kein Abschluss ohne Anschluss

Wer den Einstieg in die Reisebranche geschafft hat und seine Berufung zum Beruf machen konnte, empfehlen wir, die Ausbildung zur/zum dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF zu absolvieren. Dadurch eröffnen sich für Sie zusätzlich spannende Arbeitsfelder im Tourismus, sei es im Bereich Hotellerie, Event- und Messeorganisation oder bei Tourismusorganisationen. Gleichzeitig legen Sie mit dem zusätzlichen Studium den Grundstein für eine anspruchsvollere Fach- und/oder Führungsaufgabe in der Reisebranche.