Arbeiten im Tourismus

Branche mit Zukunft

Die Zahl der internationalen Feriengäste ist 2017 weltweit um sieben Prozent angestiegen – auf 1,3 Milliarden Reisende. Auch für das Jahr 2018 rechnet die Welttourismusorganisation (UNWTO) mit vier bis fünf Prozent zusätzlichen Übernachtungsgästen weltweit. Zum Vergleich: 20 Jahre zuvor waren es gerade einmal die Hälfte.

Tourismus ist nicht nur eine Wachstumsindustrie, sondern zählt weltweit auch mit zu den grössten Arbeitgebern – jeder 9. Job entfällt auf die Tourismus- und Reiseindustrie!

Wünschen Sie sich eine Tätigkeit mit Kundenkontakt und im internationalen Umfeld? Oder suchen Sie eine Anstellung wo Sie Ihre organisatorischen Fähigkeiten in einer dynamischen, spannenden und emotionalen Branche einsetzen können?

Die Bandbreite der touristischen Berufe ist sehr breit und vielseitig! Gerne zeigen wir Ihnen auf, in welche Richtung Ihr Weg auf dieser vielfältigen und kreativen Berufspalette führen kann und welche Karrieremöglichkeiten auf Sie warten.

Spannende Tätigkeiten gibt es sowohl im Incoming (Fremdenverkehr im eigenen Land) als auch im Outgoing Tourismus (Reisen aus der Schweiz ins Ausland).

Arbeitsfelder im Tourismus

Tourismus Organisationen

In Tourismus Organisationen fördern und koordinieren Sie den Tourismus eines Landes, einer Region oder eines Orts. Sie stellen die Zusammenarbeit der am Tourismus interessierten Partner (Hotellerie, Gewerbe, Leistungsträger vor Ort) sicher. Das Tourismusbüro bzw. die Tourist-Information betreibt Werbung, Verkaufsförderung und Öffentlichkeitsarbeit für Gäste, Medien, Verbände und Behörden. Gleichzeitig tätigen Sie Reservationen und bearbeiten Gruppenanfragen, von der Offertstellung bis zur vollständigen Organisation.

Empfohlene Ausbildung:
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Events und Messen

Messeauftritt

Sie planen und organisieren Sport- und Kulturveranstaltungen, Messen, Ausstellungen und Firmenanlässe und sind für den reibungslosen Projektverlauf verantwortlich: Marktanalyse, Konzept, Planung, Koordination mit Auftraggebenden und Vertragspartnern, Organisation, Budget und Sponsoring, Infrastruktur und Logistik, Medienarbeit.

 

 

Empfohlene Ausbildung:
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Reisebüros und Reiseveranstalter

Sie beraten und verkaufen Ferien-, Geschäfts- und Gruppenreisen oder stellen Individualreisen nach den Bedürfnissen der Kundschaft zusammen. Sie beraten Kundschaft, offerieren unterschiedliche Angebote, buchen die Leistungen über diverse Kanäle und stellen die notwendigen Reisedokumente zusammen.

Beim Reiseveranstalter gestalten Sie touristische Angebote für bestimmte Destinationen oder Themen. Nebst dem Einkauf der touristischen Leistungen an der Destination kommt dem Marketing und Verkauf der Angebote eine zentrale Rolle zu.

Empfohlene Ausbildungen:
Grundbildung als Kaufmann/Kauffrau EFZ Reisebüro
Zertifikat Grundkurs Reisebranche
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Fluggesellschaften und Flughäfen

Flughafen Zürich

Die Luftfahrt fasziniert Sie und Sie schätzen das internationale Umfeld am Flughafen. Dank Ihrer Tätigkeit bei einer Airline sind Sie täglich im Kundenkontakt und unterstützen Gäste beim Ändern Ihrer Flugpläne oder betreuen Grosskunden wie Reiseveranstalter und Business Travel Büros. Bei einem der Bodenabfertigungsdienstleister betreuen Sie Passagiere, stellen Tickets aus oder sind im Gepäck- und Frachtumschlag tätig. (Bild: © Flughafen Zürich AG)

 

Empfohlene Ausbildungen:
Zertifikat Grundkurs Reisebranche
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Marketing Agenturen

Marketing Agentur

Sie analysieren, konzipieren und betreuen die Umsetzung von Werbemitteln online und offline für touristische Unternehmungen und setzen Werbekampagnen erfolgreich im Team um. Als kreative Marketingfachperson organisieren Sie visuelle Auftritte an Messen und Events und arbeiten eng mit Auftraggebenden zusammen.

 

Empfohlene Ausbildung:
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Touristische Leistungsträger

Nebst Beherbergungs- und Transportbetrieben tragen insbesondere auch touristische Leistungsträger aus unterschiedlichen Bereichen wie Seilbahnen, Museen oder Freizeitanlagen zum Erleben einer Destination bei. Dabei kommt in allen Unternehmungen dem Gästekontakt eine zentrale Rolle zu. Gleichzeitig gilt es aber auch, das Produkt weiterzuentwickeln, gemeinsam mit anderen touristischen Partnern gefragte Angebotspakete zu erstellen und zu vermarkten.

 

Empfohlene Ausbildung:
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF

Hotellerie

Dienstleistungsorientiert empfangen, betreuen, informieren und beraten Sie Gäste aus aller Welt in einem Beherbergungsbetrieb. Sie erledigen administrative Arbeiten am Schalter, verkaufen Tickets für Veranstaltungen und Touren, organisieren Anlässe und stellen die Vermarktung und den Verkauf der Zimmerkapazitäten über unterschiedliche Vertriebskanäle sicher.
(Bild: © Lesante Blu Exclusive Beach Resort, Tragaki, Zakynthos)

 

Empfohlene Ausbildung:
dipl. Tourismusfachfrau/-fachmann HF